Please update your Flash Player to view content.

Implantat

 
·         Ein oder mehrere fehlende Zähne?
·         Sind Sie von der Haltbarkeit der Prothesen nicht zufrieden?
·         Sie möchten nicht, dass die Nachbarzähne wie bei der Brückenbehandlung geschliffen werden?

 

Dann haben wir für Sie eine gute Nachricht. Mit der Implantat Behandlung können Sie diese Beschwerden beheben. Außerdem bieten Ihnen diese Zahnimplantate eine bessere Sprech- undKautätigkeit als Zahnprothesen und Kronen. 


Was sind Zahnimplantate?
Zahnimplantate sind in die Kieferknochen eingesetzte Titanschrauben, die als Zahnersatz die Funktion künstlicher Zahnwurzeln übernehmen.
 
Vorteile
·         Die Prothesen, die auf die Implantate angebracht werden, erfüllen die Funktion der wahren    Zähne
·         bessere Sprech- und Kautätigkeit als Zahnprothesen und Kronen
·         Ästhetischer als Prothesen und Kronen

 

Nach der Implantat Behandlung…
Nach der Implantat Behandlung können die Patienten/-innen am selben Tag Ihr Alltag weiter fortführen. Mit der zweiten Phase der Behandlung (platzieren der Kronen auf die Implantate) wird nach 2-4 Monaten begonnen.


Unterschiedliche Fälle, verschiedene Lösungen…
Ein fehlender Zahn;
Bei einem fehlenden Zahn ist die Implantat Behandlung die empfehlenswerte Lösung, da bei der Implantat Behandlung die gesunden Nachbarzähne nicht, wie bei der Zahnbrückenbehandlung beschädigt werden.
 
Mehrere fehlende Zähne;
Implantate sind künstliche Zahnwurzel und somit können die Zahnlücken ohne Halt von den Nachbarzähnen zu nehmen ersetzt werden. Mit dieser Behandlung können Sie statt einer herausnehmbaren Prothese, stabile Prothesen bekommen.
 
Gesamte Zahnlosigkeit
Bei gesamter Zahnlosigkeit werden die üblichen Brücken und Gaumen Prothesen verwendet, um diese Behandlung aber zu vereinfachen werden in den Kieferknochen Implantate eingesetzt um den Halt der Prothesen zu verbessern.
 
Nicht vergessen, Implantat ist eine medizinische Notwendigkeit!
 
Mit dem Implantat Lebenslänglich…
Implantat ist eine lebenslängliche Behandlung. Trotzdem spielt bei der Lebenszeit des Implantats die Mundhygiene eine große Rolle.


All on 4

All-on-4TM - ein bewährtes und erfolgreiches Konzept für Patienten mit zahnlosem Kiefer.
Das All-on-4TM Behandlungskonzept wurde entwickelt, um Patienten mit einem zahnlosen Kiefer eine effiziente und wirksame Versorgung zu bieten, bei der nur vier Implantate eine sofort belastete zirkuläre Versorgung tragen.
Schräg gesetzte Implantate im Seitenzahnbereich


Durch die Neigung der beiden Implantate im Seitenzahnbereich können längere Implantate bei reduziertem Knochenangebot verwendet werden. Dies führt zu einem größeren Kontaktbereich zwischen Knochen und Implantat und reduziert die Notwendigkeit einer vertikalen Knochenaugmentation. darüber hinaus können die schräg gesetzten Implantate im Seitenzahnbereich im qualitativ hochwertigeren anterioren Knochen verankert werden und bieten einen besseren Halt für die Versorgung, indem Extensionen reduziert werden.
Gute klinische Ergebnisse
Biomechanische Messungen zeigen, dass geneigte Implantate, die Teil einer prothetischen Versorgung sind, keine negativen Auswirkungen auf die Lastverteilung Haben. Das Neigen von Implantaten wird in der klinischen Praxis seit mehr als einem Jahrzehnt angewendet und liefert gute Ergebnisse. Insgesamt zeigen die veröffentlichten Daten zum All-on-4TM Konzept kumulative Überlebensraten zwischen 92,2 und 100%. Das Konzept wird durch gute klinische Ergebnisse aus Studien untermauert, gemäß deren Protokoll vier Implantate zum Tragen einer zirkulären Versorgung eingesetzt wurden.
Planung mit NobelGuideTM


All-on-4TM kann mit dem NobelGuideTM Behandlungskonzept geplant und durchgeführt werden. Eine präzise Diagnose, die Planung und die Implantatinsertion sind dadurch sichergestellt. Die NobelGuideTM Software ermöglicht eine detaillierte Diagnose, einschließlich der Ermittlung des verfügbaren Knochenangebots, eine virtuelle Implantatinsertion entsprechend der anatomischen Situation und der prothetischen Erfordernisse sowie die Bestellung der individuellen OP-Schablone.

NobelGuideTM unterstützt minimal invasive Verfahren ohne Lappenbildung ebenso wie den chirurgischen Zugang über Mini-Lappen und großflächigen Lappen. Die OP-Schablone sorgt dabei für eine geführte und somit präzise Implantatinsertion.
All-on-4TM - digitale Planung und schablonengeführte Chirurgie mit NobelGuideTM.
NobelGuideTM ist das ideale Behandlungskonzept für All-on-4TM, da die Implantatinsertion mithilfe von 3-D-Diagnostik, digitaler Behandlungsplanung und schablonengeführter Chirurgie unter Verwendung einer OP-Schablone optimiert wird.
Präzise Diagnose und prothetikorientierte Planung
Auf der Grundlage von diagnostischen dreidimensionalen (DVT-) CT-Bildern des Patienten und einer Röntgenschablone kann nach der prothetikorientierte Planung mit der NobelGuideTM Software eine virtuelle Implantatinsertion durchgeführt werden, wodurch eine hohe diagnostische Genauigkeit und eine sichere und vorhersehbare Implantatinsertion erzielt werden.
Mithilfe der Kombination aus 3-D-Röntgendaten und 3-D-Modellen des Knochens und der Röntgenschablone können Zahnärzte und Zahntechniker die Knochenmenge und -qualität beurteilen, wichtige anatomische Strukturen wie den Nervus alveolaris und den Sinus maxillaris markieren und die Implantate gemäß den prothetischen Bedürfnissen positionieren. Durch die anpassbare Ausrichtung der Querschnittkurven in der geteilten Bildschirmansicht der Software können auch die geneigten Implantate im Seitenzahnbereich optimal positioniert werden.
Sichere und vorhersagbare Implantatinsertion
Nach der Planung des Falls in der NobelGuideTM Software kann eine einsatzfertige OP-Schablone zusammen mit den erforderlichen Implantaten, Aufbauten und chirurgischen Instrumenten online in einer einzigen Bestellung angefordert werden- Die OP-Schablone ermöglicht eine schablonengeführte Aufbereitung des Implantatbetts und eine effiziente Implantatinsertion, wodurch Schmerzen und Schwellungen beim Patienten minimiert werden.
Vorabfertigung der provisorischen Versorgung vor dem Eingriff
Die OP-Schablone kann verwendet werden, um bereits vor dem Eingriff ein Gipsmodell mit Implantatreplika herzustellen. Dies ermöglicht dem Zahntechniker, im Voraus die provisorische Versorgung und den Übertragungsschlüssel für die Aufbautenplatzierung anzufertigen, damit der Behandler die Versorgung direkt nach der Operation finalisieren und auf den Implantaten befestigen kann